Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Trockenlegung Schleuse Storkow

Die Saison 2015 in den Storkower Gewässern ist vorüber, da beginnt für die Beschäftigten des WSA Berlin die heiße Phase.

Die Schleuse Storkow wird trockengelegt und auf Schäden untersucht. Diese Arbeit wird im Rahmen der Bauwerksinspektion alle 6 Jahre durchgeführt.

Bei der Wiedereröffnung zur Saison 2016 sollen die Tore in neuem Glanz erstrahlen. Dazu werden diese mit einem Kran ausgebaut und durch eine Korrosionsschutzfirma neu beschichtet. Gleichzeitig wird auch das Wehr untersucht und diverse Reparaturarbeiten durchgeführt.

Hier sehen Sie ein paar Impressionen der "trockenen" Schleuse.

Trockenlegung Schleuse Storkow Trockenlegung Schleuse Storkow

Die Revisionsverschlüsse werden in die dafür vorgesehenen Nischen eingebaut.

Trockenlegung Schleuse Storkow

Fahrzeuge und Technik zur Trockenlegung

Trockenlegung Schleuse Storkow

Fahrzeuge und Technik zur Trockenlegung

Trockenlegung Schleuse Storkow

Nach dem Setzen der Verschlüsse wird die Kammer leer gepumpt.

Trockenlegung Schleuse Storkow

Zur Begutachtung werden Kammer und Einbauteile gründlich gereinigt

Trockenlegung Schleuse Storkow

Auch der Stuhl des Schleusenwärters wurde gefunden.

Bei einer Trockenlegung kommen diverse über Bord gegangene Dinge wieder zum Vorschein.

 
Inbetriebnahme der Schleuse (März 2016)

Nach Rücktransport der Tore aus dem Werk wurden diese wieder eingebaut und erstrahlen im neuen Glanz.

Sämtliche Dichtungen wurden überarbeitet und so ist die Schleuse für die kommenden Jahre gerüstet, einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Die Revisionsverschlüsse wurden entfernt und die Schleusenkammer konnte wieder befüllt werden.

Rechtzeitig zur neuen Saison steht die Schleuse Storkow dem Verkehr wieder zur Verfügung.