Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Sanierung Pumpwerkspeisekanal Eisenhüttenstadt

Das Pumpwerk Eisenhüttenstadt versorgt neben dem Pumpwerk Neuhaus den Oder-Spree-Kanal.

Durch den hohen Wasserverlust beim Schleusenvorgang der Schleuse Eisenhüttenstadt wird mit diesem Pumpwerk der Wasserstand im Oder-Spree-Kanal reguliert. Der Speisekanal stellt die Verbindung von der Auslaufstelle des Pumpwerkes zum oberen Vorhafen der Schleuse her.

Der ca. 700 m lange Kanal ist mit einer 0,15 m starken Lehmschicht gedichtet. Darüber befindet sich eine ebenfalls 0,15 m starke Schotterschicht auf der Betonplatten mit einer Stärke von 0,08 m verlegt sind. Der Pumpwerkspeisekanal ist stark sanierungsbedürftig.

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde der STRABAG AG (Frankfurt Oder) der Auftrag zu Sanierung des Speisekanals in Höhe von 259.000 € erteilt.

Die Bauarbeiten umfassen die Instandsetzung des Unterbaus und die Instandsetzung bzw. die Neuverlegung der Kanalauskleidung. Baubeginn ist der 01.04.2014.

pw_ehs_1

Rettung der Muscheln nach Trockenlegung des Speisegrabens. Weiterhin konnte ein Großteil an Fischschwärmen wieder in den Oder-Spree-Kanal gesetzt werden.

pw_ehs_2

Schadensbild am Speisegraben

pw_ehs_3

Aufnahme des Oberbodens

pw_ehs_4

Reinigung des Speisegrabens

 

pw_ehs_5

Fertigstellung des Speisegrabens 2014

pw_ehs_6

Fertigstellung des Speisegrabens 2014