Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Aufgaben des WSA Berlin

Auf einem Areal von 140 Kilometer Länge und 60 Kilometer Breite (8400 Quadratkilometer) zwischen der Havel bei Spandau und der Oder bei Eisenhüttenstadt sowie Rüdersdorf im Norden und Teupitz im Süden kümmern sich die Mitarbeiter und über 50 Auszubildende um rund 400 Kilometer Wasserstraße, ca. 1000 km Kilometer Ufer, 17 Schleusen, 20 Wehre, 2 Pumpwerke, 96 eigene und 263 sonstige Brücken.

Die Arbeit vor Ort bewältigen die Außenbezirke gemeinsam mit den Technikern des Bauhofs Berlin und den Mitarbeitern des Amtes am Platz der Luftbrücke.
Die Außenbezirke Spandau, Neukölln, Erkner, Kummersdorf und Fürstenwalde sind für die Gewährleistung von Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsbetriebes in ihrem Streckenabschnitt zuständig. Der Betriebsdienst für Schleusen und Wehre wird in Abstimmung mit den Außenbezirken sicher gestellt.

Der Bauhof Berlin ist für den sicheren und störungsfreien Betrieb der Anlagen des gesamten Amtes zuständig, dazu gehören ebenfalls Taucher, die Nachrichtentechnik, Peilwesen (in Zusammenarbeit mit dem Innenbereich des Amtes und den Außenbezirken).

Die Außenbereiche sind mit vielfältigen Tätigkeiten betraut, für die eigenes fachkundiges Personal benötigt wird, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten.

Vorstellung und Aufgaben des WSA Berlin als Bildpräsentation

Bitte klicken Sie auf die Präsentation, um die Datei zu öffnen (pdf-Datei icon_pdf 10 MB)

Die Aufgaben des WSA Berlin in Bildern

Karte der Berliner und Brandenburger Wasserstraßen im Zuständigkeitsbereich des WSA Berlin

Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Karte zu öffenen (pdf-Datei icon_pdf 1,7 MB)

Karte der Berliner und Brandenburger Wasserstraßen

 

Auf der Homepage der WSV können Sie sich außerdem über die Aufgaben, Leistungen und Organisation der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) informieren.