Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Verlängerung Nordkammer Schleuse Wernsdorf

Bautenstand Mai 2004
Eckdaten der alten Schleusenanlage

Die bestehenden Kammerabmessungen sind ungünstig für den derzeitigen Schiffsverkehr.

 

Derzeit können die Schubverbände nur durch entkoppeln die Schleuse passieren. Dies bedeutet hoher Zeit- und Wasserverlust beim Schleusenvorgang. Deshalb soll die Nordkammer der Schleuse auf 115 m verlängert werden. Die Südkammer und die Freiarche werden instand gesetzt. Zudem erfolgt eine Neugestaltung der Schleusenvorhäfen Schleuse Wernsdorf, Oder-Spree-Kanal (OSK) km 47,6 Blick auf die Südkammer und Verlegung und Neubau der Wartestellen.
Der Baubeginn für die o.g. Maßnahme wird im I. Quartal 2004 erfolgen.

Baubeginn / Bautenstand 2004

Seit dem Baubeginn am 01. April 2004 sind die Arbeiten planmäßig fortgeschritten. Die Rammung der Baugrubenwände wird noch im Mai abgeschlossen. Die vorausgesehenen Erschwernisse durch den festen Baugrund konnten durch den Einsatz moderner Technik überwunden werden.

Nach der Demontage des Obertores am 18. Mai 2004 und der Durchbohrung unterirdischer Bauwerksteile wird die Baugrube geschlossen und entleert sowie mit den Abbrucharbeiten begonnen.