Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Schleuse Neue Mühle

Dahme-Wasserstraße (DaW) km 9,50

Für die Schleuse Kummersdorf ist der Außenbezirk Kummersdorfzuständig.

Erreichbarkeit der Schleuse:

Telefon: 03375  293686
Fax: 03375  293686
Wasserstand (Pegel) Telefon: 03375  19428

Die nutzbaren Abmessungen der Schleuse betragen:

Die Schleuse Neue Mühle muss auf dem Wasserweg von Berlin zu den Storkower Gewässern und dem Scharmützelsee, zu den Teupitzer Gewässern und zur Schleuse Prieros der brandenburgischen Landeswasserstraße Dahme passiert werden. Vor allem an den Sommerwochenenden kann es auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens zu Wartezeiten kommen.

Die Schleuse wird von einem Schichtleiter vor Ort zu den aktuellen Schleusenbetriebszeiten bedient.

Zur Schleusung muss der Straßenverkehr mit einer Klappbrücke unterbrochen werden, da die Durchfahrtshöhe für die Schifffahrt sonst nicht ausreicht.

Konstruktion

Die Häupter sind mit Stemmtoren ausgestattet. Die Befüllung der Kammer erfolgt über Schütze in den Toren.

Einrichtungen für die Sportschifffahrt

Zur Umfahrung der Schleuse ist am Südufer der Schleuse eine Bootsschleppe angeordnet. Hier besteht vor allem für muskelbetriebene Fahrzeuge die Möglichkeit, auch außerhalb der Betriebszeiten die Schleusenanlage zu queren.

Im Oberen und unteren Vorhafen sind Wartestellen für die Schifffahrt eingerichtet. Hier können Sie festmachen und auf die nächste Schleusung warten.

Schleuse Neue Mühle Wartestelle Unterwasser  Schleuse Neue Mühle Wartestelle Oberwasser

Wartestelle Unterwasser                                    Wartestelle Oberwasser

Die vielen bekannte ehemalige Wartestelle ist, aufgrund des Ausfalls eines Wehrfeldes und der Hochwassersituation in den letzten Jahren, zu einem Wehr umgebaut worden. Dieses soll bei Bedarf nach Umbau des defekten Wehres wieder neu errichtet werden.