Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Alte Schleuse Charlottenburg

Lage und Abmessungen

Spree- Oder- Wasserstraße km 6,34

Die nutzbaren Abmessungen der Schleuse betragen:

Blick in die 65 m Kammer oberhalb

Die Schleuse Charlottenburg wurde 1884 errichtet. Die Errichtung der Stauanlage mit Wehr war Teil des Projektes zur "Canalisierung der Unterspree". Sie diente der Sicherstellung einer Schifffahrtstiefe von 1,50 m beim kleinsten bekannten Wasserstand.

Konstruktion

Die Kammerwände und die Schleusenhäupter wurden aus Klinkermauerwerk erbaut, welche ca. 1961 mit einer Vorsatzschale aus Spritzbeton (Trokretbeton) versehen wurden. Die Sohle des Bauwerkes wurde im Jahr des Erbauens aus Holz errichtet, dieses wurden allerdings 1990 durch Stahlbetonplatten ersetzt. Das komplette Bauwerk wurde auf Pfählen gegründet. Mit der Grundinstandsetzung der Anlage 1961 wurden die alten Holztore durch geschweißte Stahltore, als Stemmtore, ersetzt Die Befüllung und Entleerung der Kammern erfolgt über kurze Umläufe, mit hydraulisch angetriebenen Rollkeilschützen.

Die Alte Schleuse Charlottenburg ist dauerhaft nicht mehr in Betrieb.