Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Unterhaltungsbaggerarbeiten

Dahme-Wasserstraße km 0,00 bis 8,00
Bauzeit: 15. August bis 31. März 2006
Die Nassbaggerarbeiten auf der Sohle auf der Dahme-Wasserstraße (DaW) km 0,00 bis 8,00 und dem Möllenzugsee (km 0,00 bis 0,55) wurden zur Sicherung der Schifffahrtsverhältnisse für die Anbindung des Hafens Königs Wusterhausen und der Umschlagstellen am Möllenzugsee durchgeführt. Der Hafen Königs Wusterhausen ist der größte Binnenhafen des Landes Brandenburg. Hier wurden 2004 ca. 2,1 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen. Die Schifffahrtstonnen begrenzen die Fahrrinne, in der die Wassertiefe für 2,20 m abgeladene Fahrzeuge zur Zeit vorhanden ist. Es werden ca. 77.000 m³ Boden gebaggert. Der Boden ist unbelastet und wird als Baustoff weiter verwendet.

Die Auftragssumme beträgt ca. 1,35 Mio. Euro.

Die Fahrrinne wurde am 31.12.2005 für den zweischiffigen Verkehr mit 2,20 m abgeladenen Fahrzeugen wieder zugelassen.

Baggerung in der Fahrrinne bei Schmöckwitz
Baggerung in der Fahrrinne bei Schmöckwitz