Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Altglienicker Behelfsbrücke

Am 01.03.2003 begannen die Arbeiten zu der o.g. Maßnahme mit der Vollsperrung der Köpenicker Allee über den Teltowkanal.
Die Anhebung der Altglienicker Behelfsbrücke wurde nach der Freigabe der Teltowkanal Reststrecke für die Schifffahrt erforderlich.
Die Brücke hatte zum Zeitpunkt vor der Anhebung eine Durchfahrtshöhe von lediglich 3,69 m und war somit zu niedrig für die Schifffahrt.

Nach den Vorbereitungsarbeiten wurden am 01.04.2003 die 4 einzelnen Brückenteile per Kran ausgehoben und für die weiteren Sanierungsarbeiten auf dem Lagerplatz an der Baustelle zwischengelagert.
Es folgten die Arbeiten zur Erhöhung der Widerlager, Pfeiler und Rampenbereiche.

Widerlager
Widerlager
Altglienicker Behelfsbrücke Altglienicker Behelfsbrücke
 
 

Am 29.07.2003 wurden die Brückenteile wieder über den Teltowkanal, allerdings nunmehr 89 cm höher, gelegt.

Termingerecht zum 01.09.2003 fuhren die ersten Autos wieder über die Brücke.

Auftragnehmer der Baumaßnahme war die ARGE TeK 35, welche sich aus der Fa. Ostwald Bauunternehmung GmbH sowie der Fa. Injekta zusammensetzte.
Die Kosten für die Baumaßnahme beliefen sich auf ca. 0,79 Mio €.