Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Gästebuch

  [ Neuen Eintrag hinzufügen ]
Einträge 96 - 100 (von insg. 140 Einträgen) << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 >>
Eintrag von: Lisa Sonnenberger Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 10:41 Uhr
Protest gegen Baumfällungen am Landwehrkanal

Ich bin entsetzt, dass das letzte bisschen Grün in SO36 verschwinden soll. Wir freuen uns sehr über den Einsatz des Sauerstoffboots, so dass der Kanal inzwischen nicht mehr stinkt. Und jetzt das! Ich lebe mit meinen Kindern gerne in Kreuzberg und möchte das auch weiterhin tun. So ohne Weiteres werden wir diese Entscheidung nicht hinnehmen!
 
Eintrag von: Nikola Prümm     Website: www.baeume-am-landwehrkanal.de Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 10:38 Uhr
Protest gegen Baumfällungen am Landwehrkanal
Mit Entsetzen habe ich von der Entscheidung Ihres Amtes erfahren, am Landwehrkanal in Kreuzberg zur Absicherung der Uferbefestigung über 200 teilweise sehr alte Bäume zu fällen. Diese Aktion würde einen unglaublichen Schaden für die Anwohner und alle Berliner und auswärtigen Besucher bedeuten, denn der Landwehrkanal mit seiner Bepflanzung gehört zu einem der schönsten grünen Oasen Berlins. Zumal die Bäume ja auch eine lufreinigende Funktion haben. Ich bitte dringend darum, die Fällung zu stoppen und in Absprache mit den betroffenen Bürgern und deren Vertretungen zu prüfen, ob nicht andere Möglichkeiten bestehen, die Ufer zu sichern, ohne die Schönheit des Ortes zu zerstören.
 
Eintrag von: Katrin Behrens     Website: www.baeume-am-landwehrkanal.de Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 10:23 Uhr
Protest gegen Fällung der Bäume am Landwehrkanal
Sehr geehrter Brockelmann und WSA!
Es kann doch wohl nicht angehen, daß nachdem aufgrund unserer Proteste die Anzahl der zu fällenden Bäume auf ein vernünftiges (und gegen geprüftes) Maß zurückgeschraubt worden war (vona ngedrohten 200 auf wirklich nötige 39), nun Herr Brockelmann in der zitty sagt, er gehe von Fällungen im vollen 2-3 m-Bereich entlang des Ufers aus. Kann eine Bundesbehörde mit einer solchen Willkür Kahlschag veranlassen, wo nach geduldigem Überlegen und Analysieren vielleicht auch ein Zehntel der Maßnahme ausreichen würde?
Wir bitten dringend um angemessene und ökologisch bewußte Vorgensweisen!

Katrin Behrens
Baumschützer am Landwehrkanal
 
Eintrag von: Tina Kleiber Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 09:13 Uhr
"Protest gegen Baumfällungen am Landwehrkanal"

Ich bin entsetzt wie eine Bundesbehörde in den heutigen Zeiten absolut offensichtlicher Notwendigkeit alles für Natur- und Klimaschutz zu tun, derart verantwortungslos alten Baumbestand der Säge Preis gibt. Ich kann nicht glauben, dass sie auf 3m Ufernähe keine Bäume wollen, nur weil das für die Kanalschifffahrt praktischer ist. Aber es ist ja leider schwarz auf weiß zu lesen. Wo finden Sie denn in der Innenstadt noch solche Bäume? Welche Vorschläge haben Sie denn zum Schutz auch des Mikroklimas? Ein paar nachgesetzte Jungbäume werden da nichts ausrichten. Wann werden Behörden endlich unter einander zusammenarbeiten und sich wenigstens an die eigenen Klimaberichte und Maßnahmenkataloge halten?
 
Eintrag von: volker pohl Datum/Uhrzeit: 20.06.2007, 08:57 Uhr
Sehr geehrter Herr Brockelmann,
ich bitte Sie eindringlich, die Baumfällungen am Landwehrkanal zu verhindern!!!!!
Es gibt immer Alternativen!!!!

Gruss
V. Pohl
 
Einträge 96 - 100 (von insg. 140 Einträgen) << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 >>